Institut

für

Afrikastudien

AEGIS

Das Institut für Afrikastudien (IAS) der Universität Bayreuth ist Mitglied eines europäischen Netzwerkes von Afrika-Instituten (AEGIS: Africa-Europe Group for Interdisciplinary Studies):

Zu den Zielen von AEGIS, das im Jahre 1991 gegründet wurde, zählen die Förderung gemeinsamer Forschungsprojekte in und über Afrika sowie die Stärkung der innereuropäischen Kommunikation und des wissenschaftlichen Austausches in Lehre und Forschung aller angeschlossenen Afrika-Institute.

Derzeit besteht ein besonders enger Kontakt des IAS mit dem Centre d’Études d’Afrique Noire in Bordeaux, weil dort ein Forschungsschwerpunkt mit einem ähnlichen Thema wie dem des SFB/FK 560 besteht (Dynamiques africaines et mondialisation).

AEGIS führt seit 2005 zweijährlich die European Conference on African Studies (ECAS) durch:

ECAS 2015: Paris 8. - 10. July 2015

ECAS 2013 (Lisbon)

ECAS 2011 (Uppsala)

ECAS 2009 (Leipzig)

ECAS 2007 (Leiden)

ECAS 2005 (London)