Institut

für

Afrikastudien

Soziologie

Die Entwicklungs­soziologie ist theoretisch und konzeptionell eine Teildisziplin der Soziologie, zugleich ist sie Bestandteil des interdisziplinären Forschungsfeldes der Entwicklungs­forschung. Entwicklungs­soziologie umfasst sowohl eine Soziologie der Entwicklungsländer, Soziologie Prozesse des gesellschaftlichen Wandels bzw. der gesellschaftlichen Entwicklung sowie Soziologie der Entwicklungspolitik und ihrer Institutionen. Der regionalen Forschungsschwerpunkte der Bayreuther Entwicklungssoziologie liegen in Afrika. Dies wird durch Arbeiten in anderen Weltregionen ergänzt. Thematische Schwerpunkte sind aktuell die politische Soziologie Afrikas, Soziologie gewalttätiger Konflikte, Katastrophensoziologie, lokales Wissen, partizipative Forschung, Soziologie der Entwicklungspolitik sowie Globalisierungsprozesse.

Innerhalb der Lehre ist die Entwicklungssoziologie maßgeblich am Bachelor und Masterstudiengang "Kultur und Gesellschaft Afrikas" beteiligt und macht Lehrangebote in geo- und wirtschaftwissenschaftlichen Studiengängen. Zudem wirkt die Entwicklungssoziologie an der "Bayreuth Graduate School for African Studies" mit.