Institute

of

African Studies

Klein Eden - Tropenhaus am Rennsteig


  

Manager:


  

Dr. Marianne Lauerer


  

PD Dr. Gregor Aas



Chair:

Ökologisch-botanischer Garten

Contact:

jana.messinger@uni-bayreuth.de

Staff:

Messinger, M.Sc. Jana

Term:

2011 - 2016

Web:

http://www.obg.uni-bayreuth.de/de/Forschung/Projek...

In Kleintettau (Landkreis Kronach) wurde 2011 ein zukunftsweisendes Umweltprojekt gestartet, das sich „Klein-Eden“ nennt. Ziel ist es, unter Glas tropische Früchte, aber auch tropische Speisefische (Tilapias, Nilbarsch) für die regionale Vermarktung zu produzieren. Zum Beheizen der 3500 m² großen Gewächshausfläche wird die Abwärme (Niedrigtemperaturbereich) vom benachbarten Glasindustriebetrieb der Firma Heinz-Glas GmbH genutzt. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt vom ÖBG der Uni Bayreuth.


Das Vorhaben, tropische Früchte unter Glas kommerziell zu produzieren, ist neuartig in Deutschland. Der Ökologisch-Botanische Garten der Universität Bayreuth ist hier wissenschaftlicher Projektpartner.


Die in den Anden Südamerikas beheimatete Lulo (Solanum quitoense) ist eine Modellart für die Untersuchungen im Rahmen meiner Doktorarbeit. Die Lulo wird in Südamerika angebaut und die Früchte als Frischobst oder für die Saftherstellung  verwendet. Lulos müssen für ihren vollen Geschmack vollreif geerntet werden und sind kaum lagerbar, so dass sie bei uns kaum auf dem Markt erhältlich sind, nur in Großstädten und dann zu einem hohen Preis.


Das Projekt in Kleintettau bietet nun die Möglichkeit solche Früchte bei uns zu produzieren und zu vermarkten. Da zum Anbau dieser Kultur und zur Verbraucherakzeptanz dieser Frucht für Deutschland keine Erfahrungen und keine Daten vorliegen, sind diese beiden Aspekte wichtige Fragestellungen in meiner Dissertation. Vor allem folgende Fragen werden wissenschaftlich bearbeitet:



  • Kann die Lulo in Mitteleuropa unter Glas ganzjährig angebaut werden und wie gut ist ihr Fruchtertrag (Hummeln als Pollinatoren)?

  • welche Sorten von Solanum quitoense lassen sich gut anbauen, liefern guten Ertrag und qualitativ hochwertige Früchte?

  • Inhaltstoffe der Lulo-Früchte, die interessant oder von gesundheitlicher Bedeutung für den Menschen sind (z.B. Antioxidantien, beta-Carotinoide)

  • Wie hoch ist die Verbraucherakzeptanz von exotischen, neuen Früchten (sensorische Verbrauchertests)?