Druckansicht der Internetadresse:

Institut für Afrikastudien

Seite drucken

Dr. Mimboabe Bakpa

Besuchte das IAS von September bis November 2023

Mimboabe Bakpa

Vom 20.09.2023 bis 1.11.2023 war ich zu Gast am Institut für Afrikastudien (IAS) der Universität Bayreuth. Während meines Aufenthaltes habe ich an folgenden Projekten gearbeitet:

  • Herausforderungen für den Erfolg des muttersprachlichen Lehrens/Lernens in Togo
  • grammatikalische Herausforderungen bei Berührungen zwischen Gur-Sprachen und Togo-Ghana-Mountain-Sprachen.

Dabei kam mir die sehr umfassende Bibliothek der Universität Bayreuth zugute, die mir geholfen hat, bei meinen Forschungen auf gute Ergebnisse zu stoßen.

Neben den Forschungsaktivitäten nahm ich an der Jahrestagung des Exzellenzclusters Africa Multiple teil, die vom 11. bis 14. Oktober 2023 an der Universität Bayreuth zum Thema "Spatialities" stattfand. Außerdem hielt ich im Rahmen des Forschungskolloquiums am 24. Oktober 2023 einen Vortrag mit dem Titel "Die Herausforderungen für den Erfolg des muttersprachlichen Unterrichts in Togo". Dies war für mich eine Gelegenheit, das Paper durch Beobachtungen und Kommentare der Teilnehmenden zu verbessern.

Zudem hatte ich die Gelegenheit, mit meinen Kolleg*innen von Afrikanistik I & II über die Mobilität von Dozierenden und Studierenden im Hinblick auf die Umsetzung des Memorandum of Understanding zwischen der Universität Bayreuth und der Universität von Kara (Togo) zu diskutieren. 

Ich diskutierte auch mit der Koordinatorin des IAS, Dr. Jane Ayeko-Kümmeth, die Organisation des 20-jährigen Jubiläums der Universität Kara, das im nächsten Jahr stattfinden wird. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden viele akademische Aktivitäten stattfinden. Wir würden uns daher freuen, ein Mitglied des IAS an der Universität von Kara in Togo begrüßen zu können.

Abschließend möchte ich dem IAS meinen aufrichtigen Dank dafür aussprechen, dass es mich zu einem Forschungsaufenthalt eingeladen hat. Vielen Dank an Dr. Manfred von Roncador für unsere akademischen Diskussionen und seine sehr nützlichen Ratschläge. Mein Dank gilt auch der Koordinatorin des IAS, Frau Dr. Jane Ayeko-Kümmeth, für die fruchtbaren Gespräche in ihrem Büro. Mein aufrichtiger Dank gilt Frau Daniela Löwinger, der Sekretärin des IAS, die vor meiner Ankunft und während meines Aufenthalts viel für mich getan hat. Ich danke auch allen meinen Kolleg*innen, den Professor*innen der Afrikanischen Sprach- und Literaturwissenschaft und der Romanistik, für den akademischen Austausch in der "Kaffee Runde" und anderswo.


Verantwortlich für die Redaktion: Dr. Jane Ayeko-Kümmeth

UBT-A